Der Streik klingt aus

und der der petroleiros, der heute beginnen sollte, wurde verboten. Aber die unter den Betroffenen in Brasilien, die den Streik der LKW-Fahrer unterstützten, wachen langsam auf und vielleicht sogar die unter den LKW-Fahrern, die sich unwissentlich für die Zwecke anderer ausnutzen ließen. Allerdings glauben einige Brasilianer immer noch, dass sie zwar im selben Boot sitzen, aber nichts mit den anderen am Hut haben:
Bild des Brasilianers ohne Retuschen im augenblicklichen Moment
„Wenigstens ist das Loch nicht auf unserer Seite“
Man sollte vielleicht die Geschichte, die man sich von Stalin erzählt, wie er zeigte, dass man ein Volk auch ohne Nachgeben bei der Stange bzw. unter der Fuchtel halten kann, publik machen. Gut, dass wir in Brasilien noch nicht so weit sind. Aber manchmal hat man schon das Gefühl, dass die brasilianischen Politiker diese Geschichte kennen. Zumindest erhielt ich sie heute mehrmals von Brasilianern zugesandt, aber mit Hitler und nicht Stalin als Akteur. 
In den letzten Tagen bekamen wir gezeigt, was das Fehlen einer Eisenbahn ausmacht. Hier ein Vergleich der Schienennetze:
Und in Brasilien kann man noch nicht einmal von einem Netz sprechen, weil die wenigen Strecken, die nur für den Güterverkehr genutzt werden, wenn überhaupt, nicht miteinander verbunden sind und sogar unterschiedliche Spurweiten haben! 
Heute morgen machte ich aus meinem Büro diese Aufnahme:
Die Fahrer dieser Autos warten geduldig – um 9:00 – dass die Tankstelle an der Ecke öffnet. Der  Kastenwagen war um 12:00 um drei Positionen nach vorne gerutscht, wahrscheinlich, weil es einigen Fahrern zu bunt wurde und sie die Schlange verließen! Und morgen ist Feiertag und am Freitag haben sich viele einen Urlaubstag genommen. Aber der Kurzurlaub wird wohl in São Paulo stattfinden müssen. Übrigens ging, auch um 12:00, die Schlange um den ganzen Block herum:

Übrigens streiken wenigstens viele Lehrer von Privatschulen in São Paulo; die haben Mut, diese Vorbilder unserer Jugend! Hoffentlich bringen sie den Kindern, wenn sie nicht streiken, die Pyramide von Maslow bei, die hier etwas an unsere Realität angepasst, zeigt, welche Grundbedürfnisse der Mensch hat:
Selbstverwirklichung
Selbstwertgefühl (manchmal auch „Individualbedürfnisse“)
soziale Bedürfnisse
Sicherheitsbedürfnisse
Physiologische Bedürfnisse
WiFi
Batterie
Benzin
Kennen Sie übrigens den brasilianischen Benzingott? Nein? Hier ist er:
EUROLATINA INTERNATIONAL LTDA.
Ihr Geschäftspartner in und für Lateinamerika