VIVO? Nein, MORTO! Also tot!

Jetzt bin ich seit fast drei Wochen ohne Internet zuhause. Gestern kontrollierte ich die Straße, in der die Glasfaserkabel unterbrochen wurden und fand diese Situation:

Heute morgen fuhr ich wieder durch die Straße und erwartungsgemäß war kein VIVO-Wagen zu sehen und die Situation auf der Straße und bei mir zuhause ist unverändert. Ein Anruf bei VIVO brachte die große Erkenntnis, dass man bei VIVO nichts wisse und man sich informieren würde, wir sollten doch bitte in drei Stunden wieder anrufen.

Das Auto von VIVO auf dem Foto stand gestern vormittag in der Straße, aber der Techniker füllte wohl gerade ein Formular aus, als ich vorbeifuhr. Das ist ja auch wichtiger als eine Reparatur, Bürokratie geht vor!

Das kommt davon, wenn eine Firma, die sich VIVO nennt, aber so tot ist, dass man es schon riechen kann, ein Monopol hat. Ich zahle brav die Gebühren für 100 Mbps, und erhalte im Gegenzug 0 Mbps, ein tolles Geschäft – für VIVO.

EUROLATINA INTERNATIONAL LTDA.
Ihr Geschäftspartner in und für Lateinamerika