Nachrichten aus Absurdistan

Meine Firma EUROLATINA hat einen deutschen Kunden, der monatliche Kosten in Höhe von ca. 250 R$ verursacht und die dieser uns erstatten will. Wenn wir ihm eine Lastschrift über 67 € schicken, veranlasst er eine Auslandsüberweisung. So weit, so schlecht. Denn schon in Deutschland zieht die Bank 20 € Überweisungsgebühren ab und in Brasilien wird eine Pauschale von 550 R$ fällig, die unsere Bank erhebt, um die erhaltenen EURO umzutauschen und den Gegenwert in REAL gutzuschreiben. Der Kurs liegt heute bei 1 € = 3,71 R$, also kostet die Überweisung 168 €. Anstatt 67 € zu erhalten, müssen wir auf einmal 101 € drauflegen. Wie erkläre ich jetzt meinem Kunden in Deutschland, dass er der EUROLATINA nicht nur die für ihn ausgelegten 67 € schicken muss, sondern zusätzlich 101 €, damit wir in Brasilien nicht benachteiligt werden?

EUROLATINA INTERNATIONAL LTDA.
Ihr Geschäftspartner in und für Lateinamerika